17.1 C
Wesseling
Fr: 7. 10. 2022
- Werbung -

Weihbischof Steinhäuser trägt sich ins Gästebuch der Stadt Wesseling ein

Wesseling. (wpd/ka) – Weihbischof Rolf Steinhäuser befindet sich in den vergangenen Wochen auf einer Tour durch die Gemeinden; in Brühl und Wesseling sogar auf Radtour. Unterwegs hat er auch im Neuen Rathaus der Stadt Wesseling Halt gemacht und sich ins Gästebuch der Stadt eingetragen. Der Besuch war zudem der Antrittsbesuch des neuen leitenden Pfarrers für den Sendungsraum Brühl-Wesseling, Jochen Thull.

Von der ersten stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Engels-Welter erfuhr Weihbischof Steinhäuser vieles über die Geschichte der Wesselinger Pfarrgemeinden und die Zusammenarbeit mit den evangelischen, muslimischen und orthodoxen Gemeinden in der Stadt. Mit Matthias Neeser, dem Beigeordneten u.a. für Soziales, Schule und Familie, tauschten sich der Weihbischof und Pfarrer Jochen Thull über die aktuellen Herausforderungen im Ausbau von Kita-Plätzen vor allem angesichts des Fachkräftemangels aus.

Alle vier waren sich einig, dass die Zusammenarbeit zwischen Kirche und Stadt das soziale Netz stärkt; dies gilt umso mehr in Zeiten mit besonderen gesellschaftlichen Herausforderungen, wie zum Beispiel bei der Aufnahme und Integration von Geflüchteten. So unterstützen in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Mainstraße neben zahlreichen Ehrenamtlichen auch aus den Kirchengemeinden zwei ukrainische Ordensschwestern die Geflüchteten beim Ankommen.

Papst Franziskus hat Monsignore Rolf Steinhäuser im Dezember 2015 zum Weihbischof in Köln und Titularbischof von Thuburnica/Tunesien ernannt. Als Weihbischof ist er für den Pastoralbezirk Mitte mit der Stadt Köln, der Stadt Leverkusen und dem Rhein-Erft-Kreis zuständig.

- Wir suchen Dich - Jobanzeige

Meistgelesene Beiträge

Folgen Sie uns

3,489FansGefällt mir
411FollowerFolgen
305AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Themen der Woche