7.8 C
Wesseling
Mi: 1. 2. 2023
- Werbung -

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen – Update 7:00 Uhr

Ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 17.02.2022 – 7:00 Uhr
Tagsüber anhaltende schwere Sturmlage, orkanartige Böen (UNWETTER) bevorzugt in der Nordosthälfte. In den Mittelgebirgen Dauerregen und/oder Tauwetter. In der Nacht zum Freitag in Hochlagen Frost und etwas Schnee mit Glätte, Sturmpause!
Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:
Atlantische Tiefausläufer gestalten das Wetter bis auf Weiteres unbeständig und mild. Zwei Orkantiefs sorgen bis zum Samstag für eine ausgewachsene, teils schwere Sturmlage in Deutschland.
WIND/STURM/ORKAN (UNWETTER!):
Heute zunächst andauernde schwere Sturmlage: Weiterhin verbreitet Sturmböen und schwere Sturmböen zwischen 75 und 100 km/h (Bft 9/10). Vor allem im Norden und Osten einzelne orkanartige Böen um 110 km/h (Bft 11), bevorzugt in Schauern/Gewittern auch Orkanböen um 120 km/h (Bft 12) nicht ausgeschlossen. In den Hochlagen der Berge Orkanböen um 120 km/h (Bft 12), auf dem Brocken bis 160 km/h (Bft 12). Wind aus westlichen Richtungen. Zum Nachmittag und Abend von Südwesten her deutliche Windabnahme. In der Nacht zum Freitag weitere Windabnahme, später nur noch an den Küsten sowie im Nordosten steife Böen aus West bis Südwest, entlang der vorpommerschen Küste auch stürmische Böen. In den Kamm- und Gipfellagen der östlichen und ostbayerischen Mittelgebirge sowie der Alpen noch Sturmböen.
WIND/STURM/ORKAN (UNWETTER!):
Heute zunächst andauernde schwere Sturmlage: Weiterhin verbreitet Sturmböen und schwere Sturmböen zwischen 75 und 100 km/h (Bft 9/10). Vor allem im Norden und Osten einzelne orkanartige Böen um 110 km/h (Bft 11), bevorzugt in Schauern/Gewittern auch Orkanböen um 120 km/h (Bft 12) nicht ausgeschlossen. In den Hochlagen der Berge Orkanböen um 120 km/h (Bft 12), auf dem Brocken bis 160 km/h (Bft 12). Wind aus westlichen Richtungen. Zum Nachmittag und Abend von Südwesten her deutliche Windabnahme. In der Nacht zum Freitag weitere Windabnahme, später nur noch an den Küsten sowie im Nordosten steife Böen aus West bis Südwest, entlang der vorpommerschen Küste auch stürmische Böen. In den Kamm- und Gipfellagen der östlichen und ostbayerischen Mittelgebirge sowie der Alpen noch Sturmböen.
Ausblick:
Nach kurzer Beruhigung ab Freitagnachmittag bis Samstagmorgen neue Unwetterlage bevorzugt im Norden und der Mitte mit orkanartigen Böen und Orkanböen teils bis ins Flachland. Details noch sehr unsicher. Erste Vorabinformationen im Laufe des Tages, akute Warnungen erst mit Annäherung an das Ereignis. GEWITTER: Vor allem im Norden und Osten sowie in den mittleren Landesteilen vereinzelte Gewitter mit (schweren) Sturmböen (Bft 9 bis 10 Bft), nach Osten zu auch mit orkanartigen Böen oder Orkanböen (Bft 11 bis 12) nicht ausgeschlossen.
DAUERREGEN/TAUWETTER:
Durch wiederholt auftretende, teils kräftige und länger anhaltende Regenfälle, in den Mittelgebirgen und im Allgäu akkumulierte 24h bis 36h Regensummen zwischen 20 und 40 l/m², lokal auch mehr. In Verbindung mit der abtauenden Schneedecke markante Abflussmengen von 30 bis 50 l/m² innerhalb 24 bis 36 h. Bis Montag vor allem in den westlichen Mittelgebirgen akkumulierte Regensummen zwischen 50 und 100 l/m², im Stau bis 130 l/m² möglich.
FROST/GLÄTTE:
In der Nacht zum Freitag im Bergland Schneeschauer. Oberhalb von 600 bis 800 Meter Frost und gebietsweise Glätte durch geringen Neuschnee und gefrierende Nässe.
Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 17.02.2022, 11:00 Uhr
Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff

- Werbung -

Meistgelesene Beiträge

Folgen Sie uns

3,489FansGefällt mir
411FollowerFolgen
305AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Themen der Woche