4.9 C
Wesseling
Mo: 6. 2. 2023
- Werbung -

Verdächtige Impfnachweise vorgelegt

Mitarbeiter von Apotheken im Rhein-Erft-Kreis erstatteten Strafanzeige bei der Polizei.

Am Montag, 7. Februar hat ein Mann (34) laut ersten Erkenntnissen versucht, in Bergheim mit falschen Angaben ein digitales Impfzertifikat zu erhalten. Dazu habe der 34-Jährige dem Mitarbeiter einer Apotheke ein Impfzertifikat vorgelegt. Die Angestellten der Apotheke sollen die Angaben geprüft und im Anschluss festgestellt haben, dass mit dem Impfstoff der aufgeführten Chargennummer eine andere Person geimpft wurde.

Die Mitarbeiter der Apotheke informierten die Polizei.

Am Mittwoch, 2. Februar soll ein 19-Jähriger in Bedburg versucht haben, ein digitales Impfzertifikat zu erhalten. Die Mitarbeiterin einer Apotheke habe Unstimmigkeiten der Eintragungen des Impfausweises festgestellt. Nach erfolgter Überprüfung alarmierte sie die Polizei.

In beiden Fällen fertigten die Beamten eine Strafanzeige. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

- Werbung -

Meistgelesene Beiträge

Folgen Sie uns

3,489FansGefällt mir
411FollowerFolgen
305AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Themen der Woche