Mittwoch, 14.April.2021
StartBrühlUmwelt- und Klimaschutzaktion „Earth Hour - Licht aus“ am 27. März 2021

Umwelt- und Klimaschutzaktion „Earth Hour – Licht aus“ am 27. März 2021

Am 27. März gehen von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr rund um den Globus die Lichter aus. Während der WWF „Earth Hour“ werden unzählige Privatpersonen zuhause die Lampen ausknipsen. Zugleich hüllen tausende Städte weltweit ihre bekanntesten Bauwerke in symbolische Dunkelheit, darunter Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro.

Hierbei handelt es sich um eine auch als “Licht aus – Aktion“ bezeichnete Umweltschutzkampagne des WWF („World Wide Fund For Nature, auf Deutsch „Welt-Naturstiftung), die das Umweltbewusstsein erhöhen sowie das Energiesparen und die Reduzierung von Treibhausgasen symbolisch unterstützt und ein Zeichen für einen lebendigen Planeten setzt. Während der Earth Hour wird die Beleuchtung an möglichst vielen Gebäuden in der ganzen Welt ab 20:30 Uhr für eine Stunde ausgeschaltet.

Die Stadt Brühl ruft alle Brühlerinnen und Brühler, aber auch die im Stadtgebiet ansässigen Unternehmen, Geschäfte, Einrichtungen und die Kirchen dazu auf, sich an der symbolischen Kampagne zu beteiligen und ihre Lichter im Haus für eine Stunde auszuschalten und damit auf die Energieverschwendung durch unnötige Beleuchtung und anderen Stromverbrauch hinzuweisen, aber auch auf die Bedrohung der weltweiten Artenvielfalt durch den Klimawandel aufmerksam zu machen.

Auch Bürgermeister Dieter Freytag bittet die Bürgerinnen und Bürger, sich zu beteiligen: „Die Earth Hour ist für jeden. Werden Sie Teil einer globalen Bewegung! Und obwohl die weltweite Situation in diesem Jahr aufgrund von COVID-19 keine leichte ist, so haben wir mit der Earth Hour 2021 dennoch die Chance, online und von zu Hause aus Einfluss zu nehmen. Egal wo Sie sich auf der Welt befinden, Sie können sich mit der Earth Hour 2021 für mehr Anstrengungen beim Klimaschutz aussprechen!“

In Deutschland steht die Aktion unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“. Die Umweltschützenden wollen auf die Bedrohung der weltweiten Artenvielfalt durch den Klimawandel aufmerksam machen, und dass mit deren Verlust auch die menschlichen Lebensgrundlagen gefährdet sind. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. In den darauffolgenden Jahren breitete sie sich über die gesamte Welt aus. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in über 180 Ländern begangen.

Wer mitmachen möchte, findet im Internet unter https://www.wwf.de/earthhour/ alle wichtigen Informationen zur „Earth Hour“, Anmeldeformulare für Privatpersonen, Geschäfte und Unternehmen sowie viele Tipps unter https://www.wwf.de/earth-hour/tipps

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neusten Nachrichten

kommentare