Montag, 21.Juni.2021
StartAllgemeinLkw-Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben - Kerpen

Lkw-Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben – Kerpen

Am Montagmorgen wurde die Feuerwehr Kerpen auf die Bundesstraße 264 zwischen dem Abzweig K17 und der Landstraße 162 alarmiert. Ein mit rund 20 Tonnen Kies beladener Kipplaster war von der Fahrbahn abgekommen, auf dem angrenzenden Feld umgestürzt und hatte dabei seine Ladung verloren.

Nachdem die Feuerwehr Kerpen den 53-Jährigen aus dem Lkw befreien konnte, wurde er vom Rettungsdienst versorgt und im Anschluss mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er reanimiert werden musste.

Wie die Redaktion am Montagmittag im Gespräch mit Polizeisprecher Thomas Held erfuhr, ist der Fahrer des Lastkraftwagens in der Klinik verstorben. Nach derzeitigen Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem internistischen Notfall als Unfallgrund aus.

Für die Bergung des verunglückten Lastkraftwagens, musste extra ein mobiler Kran anrücken, der den Lkw wieder aufrichtete. Mithilfe von 2 Spezial Truck Service Fahrzeugen wurde der Lkw aus dem Feld gezogen und abtransportiert.

Zur Unfallaufnahmen wurde ein Hubschrauber der Polizei eingesetzt, der die Unfallstelle von oben mittels Bordkamera filmte und so eine Übersicht über das etwa 200 Meter lange Spurenbild zu machen.

Foto: Alexander Franz

Die Straßenmeisterei des Rhein-Erft-Kreises übernahm die Sperrung des Streckenabschnittes die bis 14:00 Uhr andauerte. Nach Rücksprache mit der Untern Wasserbehörde müssen im Feld ein teile des Mutterbodens abgetragen werden da bei dem Unfall Betriebsstoffe ausgelaufen sind.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neusten Nachrichten

kommentare