4.9 C
Wesseling
Mo: 6. 2. 2023
- Werbung -

Bundesamt für Justiz nach E-Mail eingegangen evakuiert.

In den vergangenen Tagen sind bei verschiedenen Justizbehörden in NRW ähnlich lautende Drohmails eingegangen.

Beim Bundesamt für Justiz an der Bonner Adenauerallee ist am Dienstagmorgen (08.02.2022) eine E-Mail eingegangen, in der auf einen explosiven Gegenstand hingewiesen wurde, der sich im Gebäude befinden soll. Daraufhin verließen die Mitarbeitenden das Bürogebäude.

Durch die um 08:48 Uhr alarmierte Bonner Polizei wurden die Zugänge sowie die Adenauerallee abgesperrt. Anschließend wurde das Bürogebäude durch die Polizei durchsucht. Dabei kamen auch Spürhunde zum Einsatz. Es wurden keine verdächtigen Gegenstände gefunden. Um 10:45 Uhr wurden die Sperrmaßnahmen aufgehoben.

Kriminalpolizeiliche Ermittlungen zu dem bislang unbekannten Absender wurden eingeleitet. Geprüft wird auch ein möglicher Zusammenhang mit gleich gelagerten Einsätzen, in den vergangenen Tagen sind bei verschiedenen Justizbehörden in NRW ähnlich lautende Drohmails eingegangen, die zu Polizeieinsätzen führten. Auch hier wurde nichts Verdächtiges gefunden.

ViaOTS
- Werbung -

Meistgelesene Beiträge

Folgen Sie uns

3,489FansGefällt mir
411FollowerFolgen
305AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Themen der Woche