Donnerstag, 9.Dezember.2021
spot_img
StartFrechenBlaulicht FrechenBrandstiftung nicht ausgeschlossen, Heu lager ausgebrannt - Frechen

Brandstiftung nicht ausgeschlossen, Heu lager ausgebrannt – Frechen

In der Nacht zu Sonntag (13. Juni) informierte ein Zeuge gegen 0:36 Uhr die Polizei und Feuerwehr über den Brand auf dem Gelände des Frechener Sybillenhof.

Bereits auf der Anfahrt waren die meterhohen flammen zu sehen, wie sich nach erster Erkundung herausstellte, brannte Gott sei Dank nur das Heu lager. Die angrenzenden Pferdestallungen waren nicht betroffen und für die eingestellten Tiere bestand keine Gefahr.

Um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurde die Feuerwehr Frechen durch die Kommunen Kerpen, Bergheim und Pulheim unterstützt. Die Polizei Rhein-Erft hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Als Brandursache können die Ermittler Brandstiftung bislang nicht ausschließen.

Noch während der Löscharbeiten stellten die Beamten zwei Spraydosen sicher, ob es sich dabei um Tatwerkzeug handelt, ist nicht auszuschließen.

Foto: Alexander Franz

Durch den Brand ist der komplette Heu-Vorrat für die Pferde vernichtet worden. Nach der ohnehin schon schweren Zeit, in der am Sybillenhof aufgrund der Corona-Pandemie kein Reitunterricht stattfinden konnte und somit für den familiär geführten Betrieb keinerlei Einnahmen verfügbar waren, trifft es die Familie Schläger nun besonders hart.

Was die Situation besonders bedrückt, ist das der komplette Heuvorrat vernichte wurde, welches für die Pferde lebensnotwendiges Futter darstellt. Zudem wurde das Lagerzelt komplett zerstört.

Bereits am Sonntag hat sich eine kleine Gruppe von Einsteller des Sybillenhof mit einem Spendenaufruf in den sozialen Medien um Hilfe gebenden und sich bei den Stall-Betreiber für ihren schnellen Einsatz gedankt.

Wenn auch Sie die mit einer kleinen spende, die Not der Familie Schläger lindern möchten, haben sie die Möglichkeit via PayPal unter https://www.paypal.me/SybillenhofSpenden zu spenden.

Für Spenden in vorm von Heu und Stroh, wenden Sie sich bitte direkt an Monika Schläger Telefon 0177-60 61 289 oder per E-Mail: info@reitstall-sybillenhof.de.

Die Ermittler der Polizei des Rhein-Erft-Kreises bitten Zeugen, die Hinweise zur Entstehung des Brandes geben können, sich unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein.erft-kreis@polizei.nrw.de zu melden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Helfen Sie

spot_img

Neusten Nachrichten

kommentare