Freitag, 24.September.2021
spot_img
StartAllgemeinBewohner nach Brand in Mehrfamilienhaus evakuiert

Bewohner nach Brand in Mehrfamilienhaus evakuiert

Nach Kellerbrand Wohnhaus evakuiert und versiegelt – Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Im Keller des Gebäudes an der Gartenstraße 24, in dem 24 Wohnparteien auf acht Etagen leben, brach am Sonntagabend (8. August) um 21.40 Uhr ein Feuer aus.

Ersten Erkenntnissen zufolge brannte Unrat in einem Keller. Dadurch verrußte das Treppenhaus so stark das vorsorglich alle Bewohner und Besucher des Hauses evakuiert wurden. Sieben von ihnen, darunter ein Feuerwehrmann, erlitten leichte Verletzungen, die in umliegenden Krankenhäusern behandelt wurden.

Die Evakuierten kamen vorübergehend im Hotel am Rhein in Wesseling unter. Noch ist unklar, wie lange das Haus nicht betreten werden kann und wie viele Wohnungen unbewohnbar sind.

Die Polizei beschlagnahmte den Brandort und versiegelte die Zugänge zum Haus.

Zwei Polizeibeamten bringen das Siegel an: Foto: Alexander Franz

Beamte des Kriminalkommissariats 11 in Hürth haben mit den Ermittlungen zur Brandursache begonnen. Zeugen, die zur Entstehung des Brandes sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unverzüglich telefonisch unter 02233 52-0 oder per E-Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de zu melden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Helfen Sie

spot_img

Neusten Nachrichten

kommentare