Sonntag, 1.August.2021
spot_img
StartBonnBlaulicht BonnBauarbeiter unter Betonplatte verschüttet - Aufwändige Rettungsarbeiten notwendig.

Bauarbeiter unter Betonplatte verschüttet – Aufwändige Rettungsarbeiten notwendig.

Am Vormittag wurden zwei Bauarbeiter auf einer Abbruch-Baustelle unter einer tonnenschweren Betonplatte verschüttet. Die beiden Bauarbeiter wurden in ihrer Zwangslage notärztlich versorgt und anschließend behutsam befreit. Ein dritter Bauarbeiter wurde leicht verletzt.

Die Betonplatte löste sich bei Abbrucharbeiten an einer Baustelle in der Bonner Südstadt und stürzte ins Kellergeschoss wo gerade weitere Arbeiten stattfanden. Zwei Bauarbeiter wurden unter der Betonplatte verschüttet, einer davon an den oberen Extremitäten, einer massiv an den Beinen eingeklemmt.

Arbeiten an der Einsatzstelle Foto: Feuerwehr Bonn

Der erste Bauarbeiter konnte nach gut zwei Stunden befreit werden und wurde mit einem Rettungswagen in ein Bonner Krankenhaus transportiert. Die Rettung des zweiten Bauarbeiters gestaltete sich schwieriger, da die tonnenschwere Betonplatte auf den Beinen auflag. Unter Zurhilfenahme von pneumatischen und hydraulischen Rettungsmitteln der Feuerwehr sowie der Nutzung eines Baggers der Baufirma konnte die Betonplatte leicht angehoben und der Bauarbeiter befreit werden. Der Transport in ein Bonner Krankenhaus erfolgte ebenfalls mit einem Rettungswagen unter Notarztbegleitung.

Im Einsatz waren rund 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst von den Feuerwachen 1,2,3 und 5 sowie der Löscheinheit Mitte der Freiwilligen Feuerwehr. Zur Unterstützung war zudem ein Baufachberater des Technischen Hilfswerks – Ortsverband Bonn, Vertreter einer Kranfirma, Unfallchirurgen aus dem Petrus-Krankenhaus sowie eine Verpflegungseinheit der Bonner Hilfsorganisationen im Einsatz.

Die verwaisten Feuerwachen 1 und 2 wurden von den Löscheinheiten Buschdorf und Lannesdorf der Freiwilligen Feuerwehr besetzt und standen für weitere Einsätze bereit.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Helfen Sie

spot_img

Neusten Nachrichten

kommentare