Donnerstag, 9.Dezember.2021
spot_img
StartEinsatzfahrtenAnzeigen gegen Fahrer von E-Scootern - Wesseling

Anzeigen gegen Fahrer von E-Scootern – Wesseling

Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis hat die Ermittlungen gegen zwei Fahrer von E-Scootern aufgenommen. Die beiden Männer müssen sich in entsprechenden Ermittlungsverfahren verantworten.

Am Montagnachmittag, 1. November kontrollierten Polizisten in Wesseling-Keldenich auf der Hermann-Löns-Straße einen 18-Jährigen, der mit einem E-Scooter unterwegs war. Den Beamten war gegen 15.45 Uhr aufgefallen, dass an seinem Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Die Ermittlungen ergaben, dass der vorgeschriebene Versicherungsschutz nicht gegeben ist.

In der Nacht zu Dienstag, 2. November überprüften die Polizisten einen E-Scooter-Fahrer (33) in Brühl-Pingsdorf auf der Römerstraße. Kurz nach Mitternacht stellten die Beamten im Gespräch mit dem 33-Jährigen fest, dass er müde wirkte, glasige Augen und einen offenbar trockenen Mund hatte. Bei einem Drogentest bestätigte sich der Verdacht der Beamten. Das Ergebnis zeigte den Konsum von Cannabis und Kokain an. Ein Arzt entnahm dem Betroffenen später auf Anordnung eine Blutprobe.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Helfen Sie

spot_img

Neusten Nachrichten

kommentare